Veranstaltungen


„Deponie II“ - Installation von Anna Zett

Beginn:08.07.2019
Ende:28.07.2019

Anna Zett gehört zu einem Kreis junger Künstler*innen unter dreißig, die noch als Kinder die DDR erlebten, später im Archiv der Havemann-Gesellschaft gewühlt haben, besonders auch im dort gesammelten Material der Umweltbibliothek, und diese Erfahrung künstlerisch umsetzen.
Die Installation „Deponie II“ ist eine solche künstlerische Auseinandersetzung mit der deutsch-deutschen Geschichte. Es geht um Absonderung, Deponierung, Entsorgung. Für Abfälle war die Grenze zwischen den beiden deutschen Staaten durchlässig: Gegen Devisen nahm die DDR Sondermüll aus dem Westen entgegen, um ihn sorglos auf dem eigenen Territorium abzukippen. Nach der deutschen Vereinigung wurde der DDR-Staat dann selbst entsorgt. Der Müll ist noch da.

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Zionskirche zu sehen:
Mi-Sa 13:00-18:00 Uhr
So 12:00-17:00 Uhr

Eintritt frei


Vernissage: So. 7. Juli 2019 | 18:00 Uhr

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.
Um Spenden wird gebeten.

 Grenzfälle 1989_2019 Info 2019-07-07 A3 Deponie.pdf


Zurück zur Übersicht


Wenn nichts anderes angegeben, finden die Veranstaltungen in der Zionskirche statt.

Weitere Veranstaltungen werden hier in Kürze bekannt gegeben.