Veranstaltungen


„Vaterlandsverräter“ - Film und Gespräch im Kino ACUD

Datum:02.10.2019
19:00

ACUD-Kino | Veteranenstr. 21
„Vaterlandsverräter“
Dokumentarfilm Deutschland 2011, 90 Minuten. Regie: Annekatrin Hendel

Filmaufführung und Gespräch mit Regisseurin Annekatrin Hendel


Der Film „Vaterlandsverräter“ ist ein Portrait des Schriftstellers Paul Gratzik, „der seinen Verrat bereut, den Mut aufbringt, sich zu enttarnen, und nun allein in der Uckermärkischen Provinz auf sein Ende wartet. Vaterlandsverräter beginnt die Staatssicherheit zu historisieren, aber auch das Bild von ihr zu differenzieren. Es ist ein wichtiger Film, mit einem neuen Blick auf das Thema.“ (Die Zeit)

„Weil das ,Vaterland‘, in dessen Räume meine Erinnerungen spielen, unter ging, sind diese seltsam ortlos geworden und hängen somit an Menschen und Schicksalen. Mit diesem Film stelle ich Fragen einen Vertreter unserer Vätergeneration, den Schriftsteller Paul Gratzik. Dieser Film ist kein Enthüllungs- oder Rechtfertigungsfilm, sondern einer über die Zerrissen-heit eines deutschen Literaten, der mit seinen Werken durchaus prägend wirkte. Paul Gratzik ist in Widersprüchen zu Hause. Jede Auseinandersetzung mit Paul Gratzik ist gleichzeitig eine große intellektuelle und emotionale Herausforderung.“ So schreibt die Regisseurin selbst über ihren Dokumentarfilm, der 2013 den Grimme-Preis in der Kategorie „Information und Kultur“ gewann.

Nach der Filmaufführung: Gespräch mit Regisseurin Annekatrin Hendel

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.
Um Spenden wird gebeten.



Zurück zur Übersicht



Wenn nichts anderes angegeben, finden die Veranstaltungen in der Zionskirche statt.

Weitere Veranstaltungen werden hier in Kürze bekannt gegeben.