Veranstaltungen


„Die Stadt als Beute“ - Film und Gespräch in Kino ACUD

Datum:05.11.2019
19:00

Im ACUD-Kino | Veteranenstr. 21
„Die Stadt als Beute“
Dokumentarfilm Deutschland 2016, 82 Minuten.
Regie: Andreas Wilcke

Filmaufführung und Gespräch mit Regisseur Andreas Wilcke


In seinem Film „Die Stadt als Beute“ erzählt Andreas Wilcke von den tiefgreifenden Veränderungen im Berliner Wohnungsmarkt in den vergangenen Jahren.
War zur Zeit der deutschen Teilung West-Berlin eine Insel und Ost-Berlin als Teil der DDR für westliche Investoren uninteressant, hat sich das Bild mit der Wiedervereinigung geändert. Inzwischen ist das Thema Gentrifizierung in aller Munde und in der Politik werden Mittel gesucht, das rasante Steigen der Mieten zu begrenzen, denn es scheint, dass Geld und Reichtum neue Grenzen durch die Stadt ziehen.


Nach der Filmaufführung: Gespräch mit Regisseur Andreas Wilcke

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.
Um Spenden wird gebeten.


Dokumentarfilm Deutschland 2016, 82 Minuten.
Regie: Andreas Wilcke

Filmaufführung und Gespräch mit Regisseur Andreas Wilcke


In seinem Film „Die Stadt als Beute“ erzählt Andreas Wilcke von den tiefgreifenden Veränderungen im Berliner Wohnungsmarkt in den vergangenen Jahren.
War zur Zeit der deutschen Teilung West-Berlin eine Insel und Ost-Berlin als Teil der DDR für westliche Investoren uninteressant, hat sich das Bild mit der Wiedervereinigung geändert. Inzwischen ist das Thema Gentrifizierung in aller Munde und in der Politik werden Mittel gesucht, das rasante Steigen der Mieten zu begrenzen, denn es scheint, dass Geld und Reichtum neue Grenzen durch die Stadt ziehen.


Nach der Filmaufführung: Gespräch mit Regisseur Andreas Wilcke

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.
Um Spenden wird gebeten.



Zurück zur Übersicht



Wenn nichts anderes angegeben, finden die Veranstaltungen in der Zionskirche statt.

Weitere Veranstaltungen werden hier in Kürze bekannt gegeben.